Erfurt Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.erfurt-lese.de
Anzeige

Achtzehn Sehenswürdigkeiten in Text und Bild erschienen im Bertuch Verlag Weimar.

Unser Leseangebot
Johannesturm

Johannesturm

Tina Romstedt

An die ehemalige Johanneskirche, deren Ursprung ins 12. Jahrhundert zurückreicht, erinnert heute nur noch ein Turm. Dieser stammt aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Damals war das Gotteshaus im gotischen Stil neu errichtet worden.

Gerade 39 Jahre lang konnte der fertiggestellte Neubau der Johannesgemeinde als Pfarrei dienen, bevor im Zuge der Unruhen während der Reformation und des Bauernkrieges das Gebäude für den Gottesdienst geschlossen wurde. In den folgenden Jahrhunderten als Militär-, Heu- und Strohmagazin zweckentfremdet, gelangte es 1811 in die Hände der Franzosen. 1819 wurde das Kirchenschiff abgetragen.


Der Turm ist erhalten geblieben. Bis heute dient er dem nahe gelegenen Augustinerkloster als Glockenturm.

***

Fotos: Tina Romstedt



 

Johannesstraße

Augustinerstraße

Impressionen aus dem Inneren des Turmes

GlockeSpitzen auf dem Turmsteile StiegeTür zur Aussichtsplattform Uhr von InnenUhrenkastenTurmspitzeJohannesturm 2

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Haus Dacheröden
von Romi Tennstedt
MEHR
Alte Oper
von Constanze von Kietzell
MEHR
Bartholomäusturm
von Tina Romstedt
MEHR
Haus zum goldenen Einhorn
von Winfried Neubert
MEHR
Obere Papiermühle
von Anette Huber-Kemmesies
MEHR

Johannesturm

Johannesstraße 140
99084 Erfurt

Detailansicht / Route planen