Erfurt-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Erfurt-Lese
Unser Leseangebot

Das verlassene Krankenhaus bei Tschernobyl

Nic

Heft, 28 Seiten, 2020 - ab 23 Nov. erhältlich

Die Stadt Prypjat liegt nur 3 Kilometer von Tschernobyl entfernt. Im hiesigen Krankenhaus wurden unmittelbar nach der Explosion des Atomreaktors die ersten stark verstrahlten Opfer behandelt. Viele von Ihnen sind an der massiven Strahlenbelastung gestorben.

Am 27. April 1986, einen Tag nach der Nuklearkatastrophe, wurde die Prypjat evakuiert. Seither ist die Stadt, wie auch das hier gezeigte Krankenhaus verwaist. 30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Nic führt uns auf einem Rundgang durch verlassene Gänge vorbei an verfallenen OP-Sälen und Behandlungszimmern.

Für alle Fans von Lost Places.

Ab 4 Heften versenden wir versandkostenfrei.

Fortress Petersberg

Fortress Petersberg

Hanno Klöver

Originally, there was the Benedictine monastery of St. Peter and Paul at the current location of the fortress. In the Middle Ages, it was a widely visible sight.

When in 1664 Erfurt came under Mainz's dominion, the archbishop had a mighty baroque ward erected on the Petersberg, as a means of demonstrating control over the city. In several phases of construction it was modified until the beginning of the 19th century. The bastions in front of the ward, the new watch, the store for powder and the Caponiers were added. In 1802 the fortress came into the possession of Prussia and was, intermediately, also occupied by Napoleon's troops for a few years.

 

At the entrance to the only baroque fortress of Middle Europe that is largely preserved, there still hangs resplendent the splendid emblem of the rulers of Mainz. The premises are freely accessible to the public today. In particular, a walk with torches trough the passages of the mine and a view over the city from the bastion "Leonhard" offer special experiences.

 ***

Fotos: Romstedt

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Anger
von Gerhard Klein
MEHR
Hirschgarten
von Tina Romstedt
MEHR
Zitadelle Petersberg
von Tina Romstedt
MEHR
Dreienbrunnenbad
von Romi Tennstedt
MEHR
Wenigemarkt
von Anette Huber-Kemmesies
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen