Erfurt-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Erfurt-Lese
Unser Leseangebot

Conrad Schumann

Halle
Momente
Mit Texten von Katrin Rux
Bildband

Halle ist eine Perle, ein Rohdiamant, ein schimmernder Achat – unter den gern einmal verkannten Städten eine der schönsten. Die Saalemetropole ist voller Kultur und Geschichte, und der beständige Wandel, in dem sie sich momentan befindet, zeigt sie zugleich von Licht und Leben erfüllt. Wuchtig und gleichsam filigran sind die Halle-Bilder Conrad Schumanns wie auch die begleitenden »Text-Momente« von Katrin Rux – und sie geben Einblicke in die Stadt Händels und Franckes, die keinen unberührt lassen.

Haus zur großen Arche und Engelsburg

Haus zur großen Arche und Engelsburg

Andreas Schareck

Links vom Collegium maius steht das „Haus zur Großen Arche Noah und Engelsburg“. Melchior Sachse und Sohn sind die Bauherren dieses 1565 erbauten Gebäudes. In der gerühmten Werkstatt druckte die Familie Sachse u. a. Schriften von und Adam Ries. Später besaßen weitere bedeutende Erfurter Magister, Ratsherren, Waidhändler und ein Stadthauptmann dieses prächtige Haus.

Den Bau prägt vor allem das Portal. Ionische Säulen fassen den Torbereich. In der Mitte dominieren die Wappen von Melchior Sachse und seiner Frau Elisabeth Lange. Medaillenköpfe zeigen links Christus und rechts Petrus. Nach grundlegender Sanierung des Gebäudes haben heute hier eine internationale Begegnungsstätte und das Gästehaus der Universität ihren Platz.


*****

Text aus: Andreas Schareck, Erfurt; mdv Mitteldeutscher Verlag Halle (Saale), 2014, S. 36

Foto: A. Huber-Kemmesis

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Paulsturm
von Tina Romstedt
MEHR
Johannesturm
von Tina Romstedt
MEHR
AOK-Gebäude
von Andreas Schareck
MEHR
Haus Zum roten Ochsen
von Anette Huber-Kemmesies
MEHR

Haus zur großen Arche und Engelsburg

Michaelistraße 38
99084 Erfurt

Detailansicht / Route planen

Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen