Erfurt Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.erfurt-lese.de
Unser Leseangebot

Mitgelaufen

Christoph Werner

Das Buch „Mitgelaufen“ ist nicht wie andere Bücher über das Leben in der DDR. Hier liegt nicht der Fokus auf Mangelwirtschaft, einer allmächtigen Partei und der Staatssicherheit. Der Autor ist auch kein Opfer des Regimes, dem schreckliches widerfahren ist. Er gehört zu der großen Masse derjenigen, die sich als Rädchen im Mechanismus der DDR-Diktatur gedreht haben. Christoph Werner bricht mit seinem Buch das Schweigen der Mitläufer. Er stellt sich seiner eigenen Vergangenheit und dem Wissen, dass er selbst durch seine Zurückhaltung oder auch lautstarke Zustimmung das alte System lange am Leben erhalten hat. Jahrzehnte nach dem Mauerfall eröffnet er damit vor allem der heranwachsenden Generation, welche die DDR nur noch vom Hörensagen kennt, einen ganz neuen Blickwinkel auf ihre Geschichte.

Ohne Anklage und ohne den Versuch der Rechtfertigung wagt er eine kritische Betrachtung aus dem eigenen Erleben und gewährt Einblicke in eine vergangene Zeit.
Möge der Leser nicht mit dem Zeigefinger auf ihn zeigen, sondern sich fragen, wie oft er heute selbst dem Mainstream folgt oder mutig zu sich selbst und seiner Meinung steht.

Märchen und Sagen Ludwig Bechsteins

Märchen und Sagen Ludwig Bechsteins

Wie die Brüdern Grimm hat der Thüringer Ludwig Bechstein (1801-1860) einst Märchen und Sagen seiner Region gesammelt. Bechstein verstand sich als historischer Sammler, der grundsätzlich alles aufnahm, was die Leute zu berichten wussten. So sind in seinem "Deutschen Sagenbuch" auch Überlieferungen festgehalten, die wenig Unterhaltungwert haben.

Auf seiner Suche nach vergangenen schaurigen oder ungewöhnlichen Begebenheiten hat er sich auch unter den Erfurtern umgehört, was sie zu berichten wussten.

Vom Büblein, das sich nicht waschen wollte
Vom Büblein, das sich nicht waschen wollte
von Ludwig Bechstein
Was zunächst beginnt wie eine andere Version vom Struwwelpeter, nimmt dann doch ein unerwartet anderes Ende.
MEHR
Des Grafen Sprüchwort
Des Grafen Sprüchwort
von Ludwig Bechstein
Wie Heinrich von Schwarzburg und einige Andere thüringer Grafen in einer Erfurter Kloak ihr Leben ließen
MEHR
Die Sondersiechen
Die Sondersiechen
von Ludwig Bechstein
Eine grausige Geschichte vor den Stadttoren Erfurts
MEHR
Richter und Teufel
Richter und Teufel
von Ludwig Bechstein
Vom ungerechten, reichen und lasterhaften Richter, der selbst vom Höllenfürsten Gehorsam fordert.
MEHR
Kinderzüge und Kindertanz
Kinderzüge und Kindertanz
von Ludwig Bechstein
Mit dem Kreuzfahrerlied auf den Lippen zogen die Kinder Erfurts nach Süden; doch kamen Sie nur bis Arnstadt und wurden von ihren Eltern ein-und wieder heimgeholt
MEHR
Sibyllentürmchen
Sibyllentürmchen
von Ludwig Bechstein
Bechsteins Sage berichtet von einem tragischen Liebesschicksal.
MEHR
Der Wolfram
Der Wolfram
von Ludwig Bechstein
Der Lichtträger im Dom ist schon über 800 Jahre alt.
MEHR
Die Geißelfahrer
Die Geißelfahrer
von Ludwig Bechstein
Die Sage berichtet von der Vertreibung einer religiösen Gruppe, die zu viel Unruhe in die Stadt brachte.
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen