Erfurt Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.erfurt-lese.de
Unser Leseangebot

Der Bettnässer

Russi thematisiert in seinem neuen, einfühlsamen Roman die gesellschaftlichen und psychischen Probleme eines Jungen, dessen Leben von Unsicherheit und Angst geprägt ist.

Auch als E-Book 

Haus zu schwarzen Horn

Andreas Schareck

Schräg gegenüber dem „Haus zur Großen Waage“ steht das „Haus zum Schwarzen Horn“. Der Kern­bau stammt aus dem 15. Jahrhun­dert und wurde im Renaissancestil verändert. Das Sitznischenportal benennt das Baudatum von 1549.

Ab 1499 entwickelte sich hier die wohl bedeutendste Druckerei der Stadt. In der Werkstatt des Wolf­gang Schenck entstand das erste Lehrbuch im deutschen Sprach­raum, das auf griechische und la­teinische Lettern „setzte“. Mathes Maler, ein Geselle Schencks, lern­te hier nicht nur, sondern heirate­te auch meisterlich, nämlich die Witwe Schencks. Maler druckte eine große Anzahl von Reforma­tionsschriften; z. B. das Enchiridi­on, das erste Gesangbuch Luthers. Er druckte die Rechenbücher von dem in Erfurt lebenden Adam Ries. Diese Bücher wurden im heutigen Sinne Bestseller und machten Ma­ler zu einem bekannten Drucker über Erfurts Stadtgrenzen hinaus.

Text aus: Andreas Schareck, Erfurt; mdv Mitteldeutscher Verlag Halle (Saale), 2014, S. 42

Fotos: Andreas Perschon

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Alte Oper
von Constanze von Kietzell
MEHR
Obere Papiermühle
von Anette Huber-Kemmesies
MEHR
Rathaus am Fischmarkt
von Hannah Vivaldi
MEHR
Paulsturm
von Tina Romstedt
MEHR
Comthurhof
von Andreas Schareck
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen