Erfurt-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Erfurt-Lese
Unser Leseangebot

Winckelmann im Kreise der Gelehrten

Klaus-Werner Haupt

Das Gemälde "Winckelmann im Kreise der Gelehrten in der Nöthnitzer Bibliothek" von Theobald Reinhold Anton Freiherr von Oer steht im Mittelpunkt dieser Abhandlung über Winckelmann. Es dient dem Autor als Vorlage für eine kurze szenische Darstellung, in der die Geisteshaltungen und die Kontroversen der zwölf Gelehrten sichtbar werden.
Insgesamt besteht das Heft aus drei Teilen. Einem Kurzabiss zum Maler von Ohr, dessen Bild im Mittelpunkt steht, dann der szenischen Abhandlung, die das Bild zum Leben erweckt. Anschließend wird in einem wissenschaftlichen Abriss Winckelmann als Wegbereiter der Weimarer Klassik abgehandelt.

Mohnkuchen mit Streuseln

Mohnkuchen mit Streuseln

Ulrike Unger

 

Der in Thüringen vielerorts beliebte Mohnkuchen wird hier in einer Version mit knusprigen Streuseln vorgestellt.

 

 

Sie benötigen für eine Springform:

Mürbteig
  • 200 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 80 g Margarine
  • 50 ml Sojamilch
  • 1/3 Päckchen Backpulver
  • 2 EL Sojamehl oder 1 EL Fruchtmus
  • 1 Prise Salz

Streusel

  • 150 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 100 g kalte Margarine
  • 1 Päckchen Vanillezucker

 

So wird's gemacht: 

Füllung

  • 250 g frischen Mohn
  • 125 g Weizengrieß
  • 150 g Rohrzucker
  • 50 g gehobelte Mandeln
  • 500 ml Wasser
  • 1 EL Rosenwasser
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL abgeriebene Zitronenschale
  • 1 TL Bourbon Vanille
  • Prise Salz
Den Mohn mahlen und mit dem Grieß, Zucker und dem Wasser zum Kochen bringen, kurz aufkochen lassen. Wenn die Masse dick wird, den Topf von der Herdplatte nehmen und die Mandeln und Gewürze zugeben. Alles wird noch einmal verrührt. Die Zutaten für die Streusel in eine Schüssel geben und mit der Hand zu Streuseln vermengen, danach kühl stellen. Mit den Zutaten für den Teig wird ebenso verfahren. Dieser kann nach dem Mischen sofort in der gefetteten Springform verteilt werden. Mohn und Streusel auf dem Teig verteilen und danach ab in den Ofen: Umluft, 190 Grad, 45 Minuten.

Guten Appetit!

 

***

Fotos: Ulrike Unger

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Erfurter Röstbrätel
von Romi Tennstedt
MEHR
Leckere Eiszapfen
von Ulrike Unger
MEHR
Anzeige:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen